Demographie und Daseinsvorsorge

Konzepte für die Gesellschaft von morgen

Kartengrafik: NBank Prognose der Bevölkerungsentwicklung in den Kreisen des Großraums Braunschweig 2012 - 2030

Die Bevölkerung des Großraums Braunschweig schrumpft und wird älter. Das wirkt sich auf unterschiedlichste Bereiche der Daseinsvorsorge und auf die Wirtschaft aus. Deshalb sucht der Zweckverband nach Konzepten für die Gesellschaft von morgen.

Bis 2030 wird für den gesamten Großraum Braunschweig ein Rückgang der Einwohnerzahl um 6 % erwartet. Auf den ersten Blick ist das nicht dramatisch, allerdings gibt es erhebliche Unterschiede innerhalb der Region: während die Städte Wolfsburg und Braunschweig weiter wachsen, müssen vor allem die ländlichen Räume mit Verlusten bis zu 20 % rechnen (Berechnungen auf Basis von Daten der NBank).  

In mehreren Städten und Dörfern führt der demographische Wandel schon zu Leerstand von Wohn- und Gewerbegebäude sowie zu mangelnden Strukturen der Daseinsvorsorge. Der Einzelhandel, der Nahverkehr, die medizinische Versorgung, das Vereinsleben und die Schulen sind mancherorts nur noch mühsam aufrechtzuerhalten. Außerdem ändern sich die Ansprüche der Einwohner an ihre Wohnsituation und das Umfeld, weil sich das Durchschnittsalter der Bevölkerung immer weiter erhöht.

Auch die wirtschaftliche Auswirkung des demographischen Wandels darf nicht unterschätzt werden: gerade weil unsere Region gute wirtschaftliche Perspektive hat, sorgen sich Unternehmen bereits jetzt um ihren Fachkräftenachwuchs.

Die Bewältigung dieser Problematik erfordert eine Zusammenarbeit über die Grenzen der einzelnen Landkreise und Städte hinaus. Seit über zehn Jahren regt der Zweckverband deshalb durch Studien und Veranstaltungen die Diskussion zum Umgang mit dem demographischen Wandel an. So wurden zwischen 2000 und 2004 das Forschungsprojekt STADT+UM+LAND 2030 und 2011/2012 die Workshopreihe "Weg(e)weiser demographischer Wandel" durchgeführt.

Auf der Grundlage der Ergebnisse einer Regionalkonferenz im März 2014 erarbeitete der ZGB gemeinsam mit Vertretern vieler Kommunen und anderen regionalen Akteure einen „Masterplan demographischer Wandel für den Großraum Braunschweig“. Der Masterplan dient an erster Stelle als Leitfaden für die regionalen Akteure selbst, aber gleichzeitig als Signal an die Landesregierung, mit der sich die Akteure im Großraum Braunschweig positionieren.

Weiterführende Informationen

Links

Downloads

  • 2014 12 SdR H4 Masterplan Demog Wandel.pdfSchriftenreihe zur Regionalentwicklung Heft 4:
    Masterplan demographischer Wandel für den Großraum Braunschweig
    2.3 MB
  • 2014 SdR H2 DemographWandel.pdfSchriftenreihe zur Regionalentwicklung - Heft 2:
    Ergebnisse der Regionalkonferenz vom 11.03.2014 „Wohnen, Arbeit und Daseinsvorsorge“ und Dokumentation des Projektes „Weg(e)weiser demographischer Wandel“ (2011-2012)
    1.1 MB